Bockshornklee in der Haarpflege – Eigenschaften, Effekte

Es wird gesagt, dass Bockshornklee das Haarwachstum beschleunigen und den Haarausfall hemmen kann, wenn er in die Kopfhaut eingerieben wird. Ist das wahr? Es ist allerhöchste Zeit dafür, Eigenschaften von Bockshornklee und seine Wirkung auf die Haare zu entdecken.

Über Bockshornklee können wir im Internet sehr viel lesen. Es wird ständig darüber diskutiert, ob die Anwendung von Bockshornklee im Rahmen der Haarpflege sinnvoll ist.

  • Anhängerinnen der Haarkuren mit Bockshornklee betonen, dass solche Behandlungen natürliche Methoden für starke, gesunde Haare sind, den Haarausfall bremsen und das Haarwachstum beschleunigen.
  • Gegnerinnen von Bockshornklee sind skeptisch und meinen, dass es viele effektivere Methoden für die Stärkung der Haare gibt.

Bevor wir uns für eine der Seiten erklären, wollen wir Eigenschaften von Bockshornklee analysieren. Wir wissen, dass Bockshornklee seit Jahrhunderten verwendet wird, insbesondere in der Volksmedizin. Danach haben wir ihn etwas vergessen. Heute wird die gewöhnliche Pflanze wieder populär. Es lohnt sich, ihre Eigenschaften zu entdecken und sie in der Pflege zu benutzen.

Bockshornklee. Was ist das?

Sie hören „Bockshornklee“ und denken … na eben! Wenige Personen wissen, was Bockshornklee ist, obwohl er in der letzten Zeit so populär in der Haarpflege zu Hause wurde.

Das ist eine gewöhnliche Pflanze, die ähnlich wie Wiesenklee aussieht und Kuhhornklee oder Griechisches Heu genannt wird, obwohl sie nicht nur in Mittelmeerländer angebaut wird. Früchte von Bockshornklee sind lange Hülsen mit einem Gewürzduft. Ihre Samen sind am wertvollsten – sie werden in der Heilung und in der Pflege benutzt.

Es ist besonders interessant, dass Samen von Bockshornklee reich an Flavonoiden, Vitamin C, Vitamin B6, Folsäure, Vitamin A, Mineralstoffen (Kalzium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium, Silizium, Natrium und Zink), sowie Eiweißstoffen, gesunden Fettsäuren und ätherischen Ölen.

Eigenschaften von Bockshornklee

Der Gehalt an so vielen Nährstoffen ist jedoch nicht der einzige Grund für die Anwendung von Bockshornklee in der Haarpflege. Das aus der Pflanze gepresste Öl hat eine entzündungshemmende Wirkung und hilft, Kopfhautprobleme zu verringern und die Heilung von Kopfschuppen zu unterstützen. Dank des Gehalts an Phospholipiden regt Bockshornklee die Synthese von Eiweißstoffen an, also fördert die natürliche Zellregeneration.

Wie wirkt Bockshornklee auf Haare?

Bockshornklee wird meistens im Rahmen der Haarpflege benutzt, obwohl die Anwendung des natürlichen Öls aus der Pflanze beim problematischen Tein ebenfalls eine gute Idee ist. Es ist jedoch sinnvoll, sich auf die Haarpflege zu konzentrieren, weil Bockshornklee in diesem Bereich besonders wohltuend ist. Er:

  • hemmt den übermäßigen Haarausfall;
  • unterstützt das Haarwachstum und verdichtet die Frisur;
  • beugt dem übermäßigen Fetten der Haare;
  • nährt und stärkt die Haare von innen;
  • verbessert den allgemeinen Zustand der Haare und der Kopfhaut;
  • verleiht den Haaren mehr Weichheit, Elastizität und Glanz.

Bockshornklee – Anwendung auf Haare

Es ist ebenfalls bedeutsam, auf welche Weise die Pflanze im Rahmen der Haarpflege benutzt wird. Die sporadische Anwendung eines Conditioners, in dem wenig Bockshornklee enthalten ist, ist bestimmt keine richtige Lösung.

Ein besonders empfohlenes Kosmetikprodukt ist ein Haarwasser mit Bockshornklee. Es ist möglich, ein solches Kosmetikprodukt aus aufgebrühten Samen selber zu machen (für 1 Löffel Samen brauchen Sie 150 ml siedendes Wasser). Es ist nur wichtig, das entstandene Haarwasser regelmäßig in die Kopfhaut regelmäßig einzumassieren – jeden Tag oder jeden zweiten Tag. Es wäre am besten, Bockshornklee vor jeder Haarwäsche zu benutzen – so wird die Behandlung schnell zur Gewohnheit.